NachhaltigkeitWir über uns

WERTGARANTIE Group spendet 24.000 Euro an die DSW

29.07.2021

Die WERTGARANTIE Group unterstützt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) seit 17 Jahren regelmäßig mit Spenden. Für uns ist es wichtig, konkrete Projekte wie den Youth Truck zu finanzieren. Unser Vorstandvorsitzender Patrick Döring (links im Bild) hat jetzt  einen Spendenscheck über 24.000 Euro an Jan Kreutzberg (Geschäftsführer der DSW, rechts im Bild) und Miriam Riechers (Referatsleiterin Projektmanagement der DSW) überreicht.

Autor: Karina Glahn

Patrick Döring überreicht einen Scheck über 25.000 Euro an die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

Der Youth Truck informiert Jugendliche in Uganda über Familienplanung, Verhütung und Gesundheit

Die DSW fährt seit 2003 mit dem Aufklärungsmobil Youth Truck durch das schwer zugängliche Hinterland Ugandas, um junge Menschen aufzuklären über das Recht auf Familienplanung, Verhütung und sexuelle sowie reproduktive Gesundheit.  Diese umfasst alle Aspekte des uneingeschränkten körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf Sexualität und Fortpflanzung. Seit 2018 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DSW mit dem aktuellen Fahrzeug unterwegs, einem Toyota Land Cruiser (Bild unten). Dieser wurde extra für das Projekt mit einer fortschrittlichen Lautsprecheranlage inklusive Mikrofonen, einer Solaranlage, einem Projektor und einer Leinwand ausgestattet. Mit unserer Spende werden die jährlichen Kosten für den Youth Truck (Personal, Wartung usw.) auch in diesem Jahr gedeckt.

Der Youth Truck informiert Menschen in Uganda über Familienplanung und sexuelle Gesundheit (Quelle: DSW)

In der Corona-Pandemie wird Hilfe über Social Media angeboten

In der Corona-Pandemie konnten 2020 viele der eigentlich geplanten Projekte nicht vor Ort umgesetzt werden. Da das Projektteam in Uganda schon gut digital aufgestellt war, konnten Online-Formate über soziale Medien angeboten oder auf Video aufgezeichnete Theaterstücke verbreitet werden. Außerdem nutzte das Youth Truck-Team seine Lautsprecheranlage, um über die Risiken einer Corona-Infektion und vorbeugende Maßnahmen aufzuklären.

Junge Mädchen sind durch die Corona-Pandemie besonders stark betroffen

Besonders in der Corona-Pandemie war und ist es wichtig, die jungen Menschen und besonders die Mädchen zu erreichen. Aktuell steigen die Covid 19-Erkrankungen in Uganda und anderen ostafrikanischen Ländern stark an, berichteten uns Jan Kreutzberg und Miriam Riechers von der DSW bei der Spendenübergabe. Viele Schulen und andere öffentliche Orte wie Gemeinderäume sind voraussichtlich bis Herbst wieder geschlossen. Diese sind sonst ein Schutzraum für Mädchen, um sexuellen Übergriffen oder Gewalt in der Familie zu entgehen. Insgesamt hat die sexualisierte und geschlechtsbasierte Gewalt durch die Corona-Pandemie zugenommen und führte zu einem Anstieg von Teenagerschwangerschaften.

Kontakt - Karina Glahn

Ich heiße Karina Glahn. Seit 2013 bin ich Teil der Unternehmenskommunikation. Mit meinem Schreibtalent und meiner Kreativität sorge ich dafür, dass unsere Mitarbeiter*innen im Social Intranet an Neuigkeiten oder relevanten Veränderungen im Konzern teilhaben. Für Leser*innen wie Sie schaffe ich in unserem Website-Magazin spannende Einblick in unsere Unternehmensgruppe.

Geschrieben von Karina Glahn