Wir über unsKarriere

Persönliche Highlights aus 15 Jahren WERTGARANTIE Group

07.09.2021

15 Jahre. So lange arbeite ich schon für ein und dasselbe Unternehmen. Langweilig? Von wegen! Anlässlich meines 15. Jubiläums habe ich meine persönlichen Highlights hier aufgeschrieben - um anderen einen Einblick zu geben in mein Unternehmen. So viel kann ich schon verraten: ich freue mich schon auf die nächsten 15 Jahre!

Autor: Justine Böttner

Justine Böttner arbeitet seit 15 Jahren für die WERTGARANTIE Group

Vor mehr als 15 Jahren war ich auf der Suche nach einem Job mit einer gesünderen Work-Life-Balance. Ich wollte mich beruflich weiterentwickeln, aber auch mein Privatleben im Blick behalten. Als Grafik-Designerin von der Agentur- auf die Unternehmensseite zu wechseln, klang nach einer spannenden Veränderung und nach neuen Herausforderungen. Und schon der erste Tag war ein Highlight für mich, denn meine technische Wunschausstattung stand 1 zu 1 da!  Das hat mich riesig gefreut.  

In den folgenden Jahren konnte ich – immer mit einem engen Draht zu Führungskräften –  viel gestalten und direkt die Ergebnisse meiner Arbeit im Einsatz sehen. Bei einem großen Unternehmen wie der WERTGARANTIE Group gab es grafisch quasi an jeder Stelle etwas zu optimieren. Von der Visitenkarte bis zum Messestand waren und sind die Gestaltungsprojekte sehr vielfältig. Die Entwicklung eines neuen Corporate Designs war dabei eines der spannendsten Projekte. Ich konnte für das Unternehmen ein neues, unverwechselbares Erscheinungsbild kreieren und durfte dann das Projekt in alle Unternehmensbereiche hineintragen, um alle Kolleginnen und Kollegen von der Bedeutung des Corporate Designs und den wichtigen Aspekten der Markenbildung zu überzeugen. Eine schöne, sehr wertschätzende Anekdote: Eine Kollegin fragte mich, in welcher Farbe sie die Wand in ihrem Büro anstreichen lassen darf. So sehr war das Thema Corporate Design und einheitliche Farbgebung inzwischen in den Köpfen der Kollegen verankert, dass man sich selbst bei der Wahl der Wandfarbe an mich und meine Vorträge zum Corporate Design erinnerte.

Das Bike und der Bär aus unserem Werbevideo. Der Bär erfreute sich großer Beliebtheit bei der Messe.

Es hat riesigen Spaß gemacht, viele tolle und auch sehr mutige Ideen umsetzen zu können. Vor einigen Jahren gab es eine legendäre Messe-Aktion in München, an die sich sicher noch viele Kollegen erinnern. Der Auftritt bezog sich auf ein damaliges Werbevideo aus dem Fahrrad-Bereich, das auch einen als Bär verkleideten Menschen beinhaltete. Besagter Bär hatte dann einen Überraschungsauftritt auf der Fahrradmesse. Er lotste die überraschten und begeisterten Kunden zu unserem Messestand, wo jeder ein Foto mit ihm machen und als Erinnerung gleich mitnehmen konnte. Es gab viele solcher kreativen Ideen, die in den letzten 15 Jahren umgesetzt wurden – fast nie wurden dafür Kosten und Mühen gescheut.

Eine weitere sehr coole Aktion war die Werbekampagne "Aus Liebe zum Gerät". Dafür rekrutierte ich damals einige Kollegen, die bei einem professionellen Fotoshooting abgelichtet wurden, wie sie ihr geliebtes Gerät oder Fahrrad umarmten. Die Fachhändler waren begeistert von der witzigen, kreativen Ansprache auf Plakaten, in Anzeigen etc. – die auch noch mit echten WERTGARANTIE-Gesichtern gespickt war. Die Kampagne kam so gut an, dass sie sogar von der Konkurrenz kopiert wurde.

Kerstin Förster knutscht ihren TV als Teil unserer Aktion "Aus Liebe zum Gerät".

 

In den nächsten Jahren wurde erfreulicherweise noch mehr Expertise ins Haus geholt und so wuchs eine kleine Abteilung mit weiteren Grafik-Designern und Gestaltern heran. In diesem Sinne war für mich ein weiteres Highlight, dass ich mich zur Ausbilderin fortbilden konnte. Unsere Abteilung konnte dadurch mit einem ersten Auszubildenden verstärkt werden. Eine Fachkraft eigenhändig auszubilden war sehr spannend und das Projekt konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Der Kollege wurde dann auch übernommen und ist noch heute im Unternehmen. Er feierte übrigens kürzlich sein 10-jähriges Jubiläum. Und unser 2. Azubi sein 5-Jähriges.

Meine ehemaligen Auszubildenden Timo Albrecht und Daniel Lohrke arbeiten auch heute noch in meinem Team.

Früher war mein Arbeitsbereich noch begrenzt auf Printprodukte, heute sind wir ein großes, bereichsübergreifendes Team mit super vielfältigen Aufgabenbereichen, zum Beispiel dem UX-Bereich. Wir können so die Marke WERTGARANTIE mit unseren Kampagnen und Ideen on- und offline in alle heute üblichen Kanäle bringen. Dabei legen wir seit einiger Zeit schon viel Wert auf die nachhaltige Umsetzung. Ein ganz persönlicher Meilenstein ist dabei für mich die Einführung von Recyclingpapier für unsere Werbedrucksachen, um den Rohstoff Holz zu sparen. Natürlich bei gleichzeitiger Reduktion gedruckter Werbemittel, denn heute wird viel mehr über digitale Kanäle kommuniziert.

Alles in allem ist toll zu sehen, dass die Bekanntheit der Marke WERTGARANTIE schon deutlich gewachsen ist. Das Corporate Design hat natürlich dazu beitragen und auch die Entwicklung unserer Markenpersönlichkeit.

Highlights gibt es bei uns grundsätzlich viele, denn bei der WERTGARANTIE Group gehört feiern zur DNA. Mit Erzählungen von unserer Jahresabschlussfeier zum Beispiel mit hunderten Gästen kann ich meinen gesamten Freundeskreis beeindrucken. „So was gibt es bei euch noch?“, wird dann oft gefragt. Sogar Familienangehörige dürfen manchmal mitfeiern, zum Beispiel als mein Arbeitgeber 2008 das Neue Rathaus mietete und es zum krönenden Abschluss im Maschpark ein Feuerwerk eigens für unsere Mitarbeiter gab.

2008 haben wir das Neue Rathaus angemietet und unsere Firmenfeier dort abgehalten.

Einmal habe ich den Job kurzzeitig „gewechselt“, um mich 24/7 einer neuen Aufgabe zu widmen – dem Nachwuchs. Der Wiedereinstig war leicht, vor allem auch deswegen, weil ich mir bei der WERTGARANTIE Group mein Stundenpensum aussuchen konnte. Nahezu jedes Stunden- oder Arbeitstagemodell wäre möglich gewesen. Ich kann Arbeitstage tauschen, wenn es mal nötig ist, und stoße auf viel Verständnis, wenn ich aufgrund familiärer Herausforderungen mal Termine oder Arbeitstage umdisponieren muss. Viele Kollegen haben selbst Kinder und kennen die Herausforderungen. Diese maximale Flexibilität, die Möglichkeit, die Arbeitszeit an mein Leben anzupassen, erachte ich als ungemein wertvoll. Ich bin sehr froh, bei einem so gesunden Unternehmen zu arbeiten, das mit einer einfachen, aber genialen Idee so viel aufgebaut hat. Und ich finde es super, dass wir uns auch mit knapp 1000 Mitarbeitern unsere Unternehmenskultur bewahren, in dem der Einzelne wertgeschätzt wird und einem mitunter sogar der Vorstand höchstpersönlich zum Geburtstag gratuliert.

Früher habe ich immer gesagt: „Wenn es langweilig wird, wechsle ich den Job“, aber das traf in den letzten 15 Jahren auf keinen einzigen Tag zu und das wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. ;-)

Justine Böttner

Mein Name ist Justine Böttner. Ich arbeite seit 2006 für die WERTGARANTIE Group im Bereich Marketing. Als Grafik-Designerin gebe ich dem Unternehmen seinen unverwechselbaren visuellen Fingerabdruck und gestalte verschiedenste Werbe- und Kommunikationsmittel.

Geschrieben von Justine Böttner